Diana Richter linkes Bild - Antonia Köhn & Kadir Durmaz rechtes Bild

EIN KOMPLEXES UND ANSPRUCHSVOLLES PROJEKT FÜR DIE MOBILITÄTSWENDE

Das Projekt „Anbindung Ludwigshöhviertel“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der HEAG mobilo. Das bedeutet, dass die Projektleitung sowohl vom Mobilitätsamt der Stadt als auch der Abteilung Straßenbahnnetz der HEAG mobilo gestellt wird. Diana Richter, Kadir Durmaz und Antonia Köhn sind hierfür verantwortlich und wir haben uns mit ihnen über ihre Aufgaben unterhalten.

 

MEHR ERFAHREN

ONLINESITZUNG DER PLANUNGSBEGLEITRUNDE: AKTUELLER PLANUNGSSTAND VORGESTELLT

Ein wichtiger Baustein für die Planung der äußeren verkehrlichen Anbindung des Ludwigshöhviertels ist der frühzeitige Dialog mit den institutionellen Anliegern, den Mobilitäts- und Naturschutzverbände, Bürgerinitiativen sowie weiteren Akteuren. Dieser Austausch findet im Rahmen der Planungsbegleitrunde statt, die jeweils vor dem Beginn der einzelnen Planungsschritte als Beteiligungs- und Informationsplattform tagt. Diese Runde wird den gesamten Planungsprozess kontinuierlich bis zum Genehmigungsverfahren begleiten.

 

MEHR ERFAHREN

WIE WERDEN UMWELT UND NATUR IN DER PLANUNG BERÜCKSICHTIGT?

Den Themen Umwelt und Natur wird von Planungsbeginn an besondere Bedeutung im Projekt „Anbindung Ludwigshöhviertel“ beigemessen. Aus diesem Grund wurden bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt zu allen natur- und umweltschutzrechtlichen Aspekten Abstimmungen mit den zuständigen Behörden und Ämtern geführt. Auch Naturschutzverbände sind im Rahmen der Planungsbegleitrunde von Anfang an eingebunden.

 

MEHR ERFAHREN

STADTVERORDNETE STIMMEN FÜR VORZUGSVARIANTE

Nach dem Beschluss des Magistrats der Wissenschaftsstadt Darmstadt Mitte Januar hat am Donnerstag (11.2.) auch die Stadtverordneten­versammlung mehrheitlich für die Vorzugsvariante und die Fortsetzung der Planungen im Projekt „Anbindung Ludwigshöhviertel“ gestimmt.

MEHR ERFAHREN

MAGISTRAT BESCHLIESST VORZUGSVARIANTE

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung vom 13. Januar die Vorzugsvariante für das Vorhaben „Anbindung Ludwigshöhviertel“ beschlossen. Die Variante umfasst den geplanten Trassenverlauf der Straßenbahn vom Bestandsanschluss Ludwigshöhstraße durch das Ludwigshöhviertel über die Cooperstraße bis zur Heidelberger Straße – mit einem zweigleisigen Neubau der Wendeschleife an der Akademie für Tonkunst.

MEHR ERFAHREN

ERSTE PLANUNGSBEGLEITRUNDE TAGT

Dialog und eine frühzeitige Information sind für die Wissenschaftsstadt Darmstadt und die HEAG mobilo zentrale Bestandteile der Planungsphase für das Projekt Anbindung Ludwigshöhviertel. Ein zentrales Gremium ist hierbei die Planungsbegleitrunde, in der institutionelle Anlieger wie die Lichtenbergschule oder das Internationale Waldkunstzentrum, aber auch Mobilitäts- und Naturschutzverbände sowie Bürgerinitiativen vertreten sind.

MEHR ERFAHREN

VERKEHRLICHE ANBINDUNG DES LUDWIGSHÖHVIERTEL
Planungen haben begonnen

Der neue Darmstädter Stadtteil Ludwigshöhviertel soll zukünftig mehr als 3.000 Menschen ein Zuhause bieten. Damit das Quartier optimal in die Gesamtstadt eingebunden ist, wird im Rahmen des Projekts „Anbindung Ludwigshöhviertel“ die äußere verkehrliche Erschließung des Quartiers für den Individualverkehr sowie die Anbindung an das bestehende Straßenbahnnetz geplant.

MEHR ERFAHREN

Bleiben Sie auf dem Laufenden -

abonnieren Sie unseren Newsletter

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.